Zeppeline und Blimps

Große Zeppeline sind heute eher selten zu sehen, aber unter dem Namen Zeppelin NT wieder im Kommen. Bekannter sind dagegen die zeppelinförmigen Werbeluftschiffe, die auch als Blimp bezeichnet werden und Marketingzwecken dienen.

Da Blimps auch bei Nacht bzw. in der späten Dämmerung fahren, sind sie mit Leuchtmitteln bzw. Lichteffekten ausgestattet und erhalten so ihren "UFO"- Effekt, zumal sie auch sehr geräuscharm sind. Durch ihre eher langsamen Flugbewegungen sind sie recht lange zu beobachten und werden so dann auch oft fotografiert und gefilmt.

Desweiteren gibt es kleinere, so genannte Solarzeppeline, die auch gerne den Aufdruck „UFO- Ballon“ haben. Es handelt sich dabei meist um 2 bis 3 Meter lange zigarrenförmige Ballons mit einem Durchmesser von ca. 40 bis 50 cm. Sie bestehen aus einer dünnen, meist schwarzen Folie. Diese Folie wird mit Luft befüllt und mit einem Stück Schnur verschlossen. Läßt man den Ballon in der Sonne liegen erwärmt sich die Luft darin und der Ballon beginnt zu steigen. Den Ballons sind meist Schnüre beigelegt, an denen man sie auflassen soll. Meist werden diese allerdings nicht benutzt und der Ballon kann deswegen relativ weit und lange fliegen.

Bei uns wurde diese Art Ballons durch die Kinderzeitschrift „YPS“ bekannt, die für ihre Leser in jeder Ausgabe ein anderes Spielzeug ("Gimmick") beilegte. Auch im europäischen Ausland fanden diese Solarzeppeline Verbreitung.

 

Aussehen: Längliche, zigarrenförmige Form. Tagsüber können Sonnenstrahlen stark reflektieren, Nachts hingegen fallen sie durch ihre Eigenbeleuchtung in allen erdenklichen Farben auf.

Mittlerweile gibt es Blimps, die durch LEDs bewegte Bilder erzeugen können. Dadurch kann es aus der Ferne auf den Beobachter wirken, als sei da eine „wabernde“ Masse in der Luft.

Wird der Zeppelin oder Blimp von vorne oder hinten gesehen kann der Eindruck einer auf dem Kopf stehenden Scheibe aufkommen

Solarzeppeline: Je nach Luftbefüllung sind unterschiedliche Formen möglich. Diese können von einer klaren Zigarrenform bishin zu einem offenen Dreieck variieren. Werden die Ballons von der Sonne angestrahlt kann die Folie reflektieren und der Zeuge sieht das Objekt als Silbern bzw beleuchtet an. Es gibt auch Sonderformen oder selbst hergestellte Ballons von enormer Länge.

Flugbewegung: Träger Flug mit langsamer Geschwindigkeit. Keine schnellen Zick-Zack-Bewegungen möglich. Meist geräuschlos, nur selten sind die Motoren zu hören.

Solarzeppeline: In unterschiedlichen Höhen kann es unterschiedliche Windrichtungen geben. Deshalb ist es möglich, dass der Ballon beim Aufsteigen eine Zick-Zack-Bewegung durchführt die recht schnell sein kann. Bei stetigen Windverhältnissen gerader, ruhiger bis schneller Flug. Bei Windböen sind schnelle Richtungsänderungen oder Höhenveränderungen möglich. Ist der Ballon angebunden kann er sich um die eigene Achse drehen, mit einem Ende nach oben in der Luft stehen oder sich unkontroliert hin und her bewegen.

Zeugenaussagen:
“...es war schwarz, rechteckig und hat geglitzert wie mit Edelsteinen besetzt...” (Zweibrücken, 1998)

“...in gleissendes Licht getauchte Scheibe...” (Nürnberg, 1993)

“...es hatte eine runde, leuchtende Kuppel auf dem Dach...” (Erdweg, 2000)

Fotos: Galerie mit Fotoaufnahmen von Zeppelinen und Blimps

Galerie mit Fotoaufnahmen von so genannten Solarzeppelinen

Videoaufnahmen:




Über uns

  ufoinfo.de ist die führende Plattform im deutschsprachigen Raum für frei verfügbare, fundierte Informationen und Publikationen zum UFO-Thema. Dabei verfolgen wir einen auf wissenschaftichen Methoden beruhenden, sachlich-kritischen Ansatz, jenseits glaubensbasierter Spekulationen.

Ein UFO melden

Sie haben ein Ihnen unbekanntes Flugobjekt gesehen oder eine ungewöhnliche Beobachung gemacht? Auf unserer Meldestellenseite informieren wir Sie darüber, welche Angaben ihrerseits hilfreich sind und geben Ihnen Empfehlungen für Meldestellen.

UFO Sichtung melden

Social Media

Sie finden uns auch auf folgenden Social Media Kanälen:

 Facebook

 Twitter

 Instagram

YouTube

Login